Christen Schiellerup Købke

 

(1810-1848) war ein dänischer Maler und einer der bekanntesten Künstler des Goldenen Zeitalters der dänischen Malerei. Im Alter von 12 Jahren begann er 1822 sein Studium an der Königlich Dänischen Kunstakademie (Det Kongelige Danske Kunstakademi). Er studierte bei Christoffer Wilhelm Eckersberg. Eckersberg legte Wert auf die Beobachtung der Natur, und Købkes Talent wuchs unter Eckersbergs disziplinierter Ausbildung. Eckersbergs Einfluss ist deutlich in Købkes erstem reifen Werk „Parti af Århus Domkirke“ aus dem Jahr 1829 zu erkennen. Das Gemälde wurde von der Art Union (Kunstforening) erworben und befindet sich heute in der Sammlung des National Art Museum (Statens Museum for Kunst). Er erhielt 1831 das kleine Silbermedaillon der Akademie und 1833 ein großes Silbermedaillon. Købke, ein Nationalromantiker, malte Porträts, Landschaften und Architekturgemälde. Die meisten Porträts von Købke zeigen Freunde, Familienmitglieder und Künstlerkollegen. Die meisten seiner Motive fand er in seiner unmittelbaren Umgebung. Heute ist er international für seine gut komponierten und harmonischen Gemälde, ihre koloristischen Qualitäten und seinen Sinn für das Alltagsleben bekannt.

5 100
Ansicht von Dosseringen in der Nähe des Vororts Østerbro draußen – 1844
5 100
Blick auf Kopenhagen von Dosseringen aus - 1835
5 100
Blick auf eine Straße in Østerbro außerhalb von Kopenhagen. Morgenlicht - 1836
5 100
Blick von Dosseringen Norrebro - 1838
5 100
Blick von Dosseringen in der Nähe des Sortedam Lake Lookin – 1838
5 100
Blick aus einem Fenster im Toldbodvej auf die Zitadelle in Kopenhagen – 1833
5 100
Die nördliche Zugbrücke zur Zitadelle in Kopenhagen – 1835
5 100
Das Nordtor der Zitadelle – 1834
5 100
Die Gartentreppe führt zum Maler Chris – 1844
5 100
Die Gartentreppe führt zum Atelier des Künstlers am Blegdammen – 1841
5 100
Abschnitt in der Nähe des Kalkofens mit Blick auf Kopenhagen – 1836
5 100
Tor in der Via Sepulcralis in Pompeji – 1846
5 100
Ein ruhiger Sommernachmittag – 1837
5 100
Blick vom Dachboden des Getreidelagers in der Bäckerei – 1831
5 100
Der Sohn des Malers C.W. Eckersberg, Julius, im Atelier seines Vaters – 1831
5 100
Das Gartentor des Künstlerhauses in Blegdammen – 1834
1 - 16 von 20