Hilma af Klint

 

(1862 - 1944) war eine schwedische Künstlerin und Mystikerin, deren Gemälde die erste westliche abstrakte Kunst waren, die der heutigen Kunstszene bekannt war. Ein beträchtlicher Teil ihres abstrakten Werks ist älter als die ersten rein abstrakten Kompositionen von Kandinsky. Sie gehörte einer Gruppe namens „Die Fünf“ an, einem Kreis von Frauen, die von der Theosophie inspiriert waren und die Überzeugung teilten, wie wichtig es sei, Kontakt zu den sogenannten „Hohen Meistern“ aufzunehmen – oft über Sitzungen. Ihre Gemälde, die manchmal Diagrammen ähneln, waren eine visuelle Darstellung komplexer spiritueller Ideen. Im Alter von zwanzig Jahren wurde sie an der Royal Academy of Fine Arts aufgenommen. In den Jahren 1882–1887 studierte sie hauptsächlich Zeichnen, Porträtmalerei und Landschaftsmalerei. Sie schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab und erhielt ein Stipendium in Form eines Ateliers im sogenannten „Ateliergebäude“ Ihr Interesse an Abstraktion und Symbolik entstand aus Hilma af Klints Beschäftigung mit dem Spiritismus, der Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts sehr in Mode war. Ihre Experimente zur spirituellen Forschung begannen im Jahr 1879. Af Klints Werk kann im weiteren Kontext der modernistischen Suche nach neuen Formen in künstlerischen, spirituellen, politischen und wissenschaftlichen Systemen zu Beginn des 20. Jahrhunderts verstanden werden. Der künstlerische Übergang zur abstrakten Kunst und zur nichtfigurativen Malerei von Hilma af Klint erfolgte jedoch ohne jegliche Kontakte zu den zeitgenössischen modernen Strömungen. Die Werke von Hilma af Klint sind hauptsächlich spirituell und ihre künstlerische Arbeit ist eine Konsequenz daraus.

 

 

5 100
Gruppe IX, SUW, Nr. 17. Der Schwan, Nr. 17 – 1914
5 100
Weizen und Wermut – 1922
5 100
Gruppe IX, SUW Nr. 12, Der Schwan Nr. 12 – 1915
5 100
Evolution, Die siebenzackigen Sterne – 1907
5 100
Evolution, Nr. 13, Gruppe VI – 1908
5 100
Baum der Erkenntnis Nr. 5 – 1914
5 100
Die zehn Größten, Nr. 10, Alter – 1907
5 100
Die zehn Größten, Nr. 9, Alter. 1907
5 100
Die zehn Größten, Nr. 8, Erwachsensein – 1907
5 100
Die zehn Größten, Nr. 6 – 1907
5 100
Die zehn Größten Nr. 5, Erwachsensein– 1907
5 100
Die zehn Größten, Nr. 4, Jugend- 1907
5 100
Die zehn Größten, Nr. 2, Kindheit – 1907
5 100
Der Schwan, Nr. 18 -1915
5 100
Der Schwan, Nr. 12, Gruppe IX-SUW -1915
5 100
Der Schwan, Nr. 10, Gruppe IX-SUW – 1915
1 - 16 von 31