Gustav Klimt
Franz von Stuck
Carl Moll
Aubrey Beardsley
Hannah Borger Overbeck

 

Jugendstil      (ca.1890 - 1910)

 

Als Jugendstil wird eine kunstgeschichtliche Epoche bezeichnet, die ihre Blütezeit zwischen 1890 und 1910 erfuhr. Kennzeichnend für den Jugenstil sind florale ornamentale Abstraktionen, dekorative fließende Linien sowie geometrische Formen. Die Künstler des Jugendstils haben oft Frauen gezeichnet oder gemalt. Jugendstil ist der Name einer Stilrichtung in der Kunst und im Design. Sie ist etwa um das Jahr 1900 entstanden. Der Jugendstil ist bekannt für verspielte Verzierungen, oft mit Blumenmustern, und dafür, dass nicht alles streng symmetrisch sein muss. Die typischen Farben des Jugendstils sind gut zu erkennen: Verschiedene Grüntöne, Braun, Ocker und Gelb sind die dominierenden Farben. Die auffälligsten äußeren Merkmale des Jugendstil sind meist großflächig angelegte florale Ornamente in schwungvoller Linienführung bei weitgehender Vermeidung von Symmetrien. Typisch sind vor allem stark stilisierte Formen und Muster, die sich an Blüten, Bäumen und Pflanzen orientieren.

 

 

 

5 100
Die Kussliebhaber – 1908
5 100
Junge Frau – 1893
5 100
Frau mit Sonnenblumen – 1892
5 100
Virgilius der Zauberer – 1893
5 100
Zwei Engel – 1892
5 100
Die Toilette - 1895
5 100
Die Vertreibung Amors aus dem Garten – 1896
5 100
Der Traum – 1896
5 100
Satyr - 1892
Satyr - 1892

Satyr - 1892

inkl. 25% MwSt.
38,00 €
5 100
Porträt-Frontispiz – 1910
5 100
Mann mit Totenkopf – 1892
5 100
Mann mit Trommel – 1893
5 100
Madame Réjane - 1894
5 100
Langhaarige Frau – 1894
5 100
Isolde - 1895
Isolde - 1895

Isolde - 1895

inkl. 25% MwSt.
38,00 €
5 100
Illustration zu Salome von Oscar Wilde 7 - 1906
1 - 16 von 128